licht und schatten

hauptscheinwerfer-upgrade

Besseres Licht sollte in erster Linie zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führen. Moderne LED-Hauptscheinwerfer, wie etwa die 7″ Bi-LED Scheinwerfer von Nolden bieten ganz klar eine bessere Ausleuchtung bei Abblend- und Fernlicht als die serienmäßigen Scheinwerfer des Land Rover Defender.

In abgelegenen Regionen, also weit entfernt von der Lichtverschmutzung größerer Orte oder Städte, spielt diese bessere Ausleuchtung allerdings kaum noch eine Rolle. Sie werden feststellen, dass Sie trotz eines Scheinwerfer-Uprades auf LED immer noch nicht genug sehen können. Somit kann ihre Anschaffung schnell zum nutzlosen Gimmick werden. Einen in der Nacht schwarz gekleideten Kutscher auf einem schwarzen Wagen mit davorgespanntem, schwarzen Esel werden Sie bei nicht angepasster Geschwindigkeit mit etwas Glück erst im letzten Moment erkennen. Das Gleiche gilt für plötzlich vom Fahrbahnrad auf die Straße laufende Wildtiere.

Unsere Empfehlung daher: Belassen Sie die Originalscheinwerfer und investieren lieber einen Teil in eine Relaisschaltung (nur Defender 2.4TDCI) mit größerem Kabelquerschnitt, sowie leistungsstärkeren Glühlampen. Die Originalscheinwerfer vereisen im Winter lange nicht so schnell wie moderne LED-Scheinwerfer und bei einem Defekt muss nur die Glühlampe und nicht der gesamte Scheinwerfer getauscht werden.

Wenn Sie wirklich sehr gutes Licht am Fahrzeug haben möchten, sind leistungsstarke Zusatzscheinwerfern das Nonplusultra und unverzichtbar.

fernscheinwerfer-upgrade

Nachdem wir mit vier Sätzen Fernscheinwerfern unterschiedlicher, auch hochpreisiger Anbieter Erfahrungen gesammelt haben, darunter auch Xenon-Licht, sind wir mit den Baja Wide Cornering und Baja Driving/Combo endlich am Ziel angelangt. Die Kombination aus den Fahrbahnrand ausleuchtenden und in die Tiefe gehenden Lichtkegeln ist im Vergleich zu allen anderen von uns getesteten Scheinwerfern unschlagbar.

Für uns bedeutet dies, dass wir auch in stockfinsterer Nacht sicher unterwegs sein können, ohne dass Abschattungen oder zu punktuelle Beleuchtung das Gesamtbild trügen könnten. Die gesamte Ausleuchtung vor dem Fahrzeug geschieht ohne Schatten oder Überlagerungen und die Reichweite ist für die doch relativ kleinen Scheinwerfer enorm. Daher ist diese Kombination eine echte Empfehlung an all diejenigen, die Remote-Areas oder dicht bewaldete Gebiete befahren.

Für uns ebenfalls entscheidend war, dass wir das Gesamterscheinungsbild des Defenders nicht durch monströse Lichtbalken oder andere quaderörmige Zusatzscheinwerfer stören wollten.

0