mit der richtigen Strategie

zum perfekten SETUP für Ihren Land Rover Defender

mit der richtigen Strategie

zum perfekten SETUP für Ihren Land Rover Defender

mit der richtigen Strategie

zum perfekten SETUP für Ihren Land Rover Defender

mit der richtigen Strategie

zum perfekten SETUP für Ihren Land Rover Defender

mit der richtigen Strategie

zum perfekten SETUP für Ihren Land Rover Defender

Der Land Rover Defender ist eines der geländegängigsten Serienfahrzeug der Welt. Neben seinem Kultstatus und seiner großen Fangemeinde zeichnet ihn aus, dass er ganz individuell für große und kleine Reisen um- und auszubauen ist. Die verbaute Technik ist je nach Modell einfach bis überschaubar instandzusetzen, die Ersatzteilversorgung weltweit ist als gut bis sehr gut zu bezeichnen.

1. BRAINSTORMING

Stellen Sie sich zu Beginn folgende Fragen, die Ihnen bei Ihren Plänen behilflich sein sollen:

1.Machen Sie sich Gedanken darüber, welcher Typ Mensch Sie und ihre Reisebegleitung sind und welche Länder (Klimazonen) Sie mit Ihrem Land Rover Defender bereisen wollen.

2. Haben Sie bereits Erfahrungen im Umgang mit Allradfahrzeugen und Zubehör sammeln können ? Wenn nicht, empfehlen wir ein Basistraining im Land Rover Experience Center oder bei diversen anderen Anbietern.

3. Erstellen Sie nach Ihren eigenen Vorstellungen einen groben Plan über die Anforderungen, die Sie an ihr Fahrzeug stellen. Je mehr Erfahrungen Sie in der Vergangenheit haben sammeln können, umso leichter wird Ihnen dies fallen. Dabei spielt es erst einmal keine Rolle, ob diese Vorstellungen auch tatsächlich alle so umsetzbar sind und Sinn machen.

4. Sprechen Sie mit den für Sie in Frage kommenden Anbietern für Zubehör und Umbauten über Ihre Pläne und entwickeln Sie mit diesen zusammen eine Strategie. Diese Strategie sollte ihr Fundament auch auf ihrer Persönlichkeit sowie dem Bezug zu Ihrem Fahrzeug haben und Sie zum anvisierten Ziel führen.  Nichts ist ärgerlicher als bereits Zubehör angeschafft zu haben, von dem sich später herausstellt, dass es die anvisierten Anforderungen nicht erfüllt oder aufgrund Material und Verarbeitung schwächelt. Bedenken Sie, dass Sie minderwertiges oder ungeeignetes Zubehör schnell in gefährliche Situationen bringen kann. Solange ihre Strategie nicht steht, halten Sie sich mit Schnellkäufen zurück, sind diverse Angebote auch noch so verlockend. Sie ersparen sich unnötige Kosten und Ärger.

2. Sicherheit für Sie und ihr Fahrzeug

Wer pessimistisch an den Um- oder Ausbau seines Land Rover Defender herangeht, hat die besten Chancen, seine Reisen ohne Ausfälle zu überstehen. Wer immer hinterfragt, was schief gehen könnte, schärft die Sinne. Denn wo Ahnungslosigkeit und falsch verstandene Sparsamkeit zusammenkommen, ist schnell ein gefährlicher Cocktail gemischt.

REIFEN UND FAHRWERK ______________________________

Die richtige Wahl der Reifen und des Fahrwerkes haben für ihr Vorhaben oberste Priorität. Diese Fahrzeugkomponenten sind den größten Belastungen ausgesetzt und sollten nicht nur dem zu erwartenden Fahrzeuggewicht, sondern auch dem geplanten Einsatz gerecht werden. Ein perfekt abgestimmtes Fahrwerk in Kombination mit dem richtigen Reifenluftdruck verringert  die Vibrationen der gesamten Karosserie, sowie dem damit verbunden Stress auf alle im und am Fahrzeug installierten An-/Ausbauten und Ausrüstungsgegenständen. Auf unserer Seite Reifen und Fahrwerk haben wir einige Information für Sie zusammengetragen.

FAHRZEUGSCHUTZ

______________________________

Um ihr Fahrzeug vor Fremdeinwirkungen zu schützen gibt es vielfältige Möglichkeiten. Angefangen bei unser Seilwindenstoßstange mit integriertem Unterfahrschutz bis hin zur Schutzplatte für den Kraftstoffkühler und unseren Seitenaufprallschutz. Verstärkungen für die Kotflügeloberseiten und die Motorhaube sowie viele andere unserer Produkte ergänzen sich je nach Bedarf hervorragend. Auf unserer Seite Schutz und Verstärkungen haben wir sinnvolle Erweiterungen für Sie zusammengefasst.

BELEUCHTUNG

______________________________

Dass die Serienscheinwerfer des Land Rover Defender nicht gerade eine erhellende Vorstellung abgeben, ist hinreichend bekannt. Gerade in Gebieten, in den es zu bestimmten Jahreszeiten schon sehr früh dunkel wird, bzw. erst gar nicht richtig hell, bietet sich die Aufrüstung mittels modernster Scheinwerfer an. In unserem Shop haben wir die wesentlichsten Produkte zusammengefasst.

EINBRUCH / DIEBSTAHL

______________________________

Fensterfolien mit oder ohne Tönung verhindern das Splittern der Verglasung und von aussen nicht einzusehende Fahrzeuginnenräume minimieren die Versuchung einzubrechen drastisch. Möchten Sie sicher sein, dass Ihr geparkter Land Rover Defender nicht gestohlen wird? Über einen kleinen Eingriff in die Fahrzeugelektrik lässt sich bei ausprogrammierter Wegfahrsperre ein Diebstahl ausschließen. Zusätzlich informieren moderne GPS-Tracker jederzeit über den Standort des Fahrzeuges.

DOKUMENTE UND BARGELD

______________________________

Falls Sie Ihren Land Rover Defender für einen Ausflug oder Einkauf an einem ungesicherten Ort stehen lassen müssen, empfiehlt es sich persönliche Dokumente, Wertsachen und Bargeld an einem nicht auffindbaren oder besonders gesicherten Ort aufzubewahren. In unserem MERIDIAN-Innenausbau haben wir mehr als nur eine Möglichkeit dafür geschaffen. Speziell dafür vorgesehen haben wir die Unterbringung in unserer Cubby-Box Professional.

GEWICHTSVERTEILUNG

______________________________

Zusätzliches Gewicht ist möglichst zwischen den Achsen  und  weit möglichst unten zu platzieren. Hierzu zählen Wasser- und Kraftstofftanks, sowie alle anderen Gegenstände wie zum Beispiel ihre Werkzeugausrüstung und diverse Ersatzteile. Eine ungünstige Gewichtsverlagerung (heck- oder kopflastig) hat einen negativen Einfluss auf das Fahrverhalten und kann Sie in bestimmten Fahrsituationen in Bedrängnis bringen.

FEUERLÖSCHER / ERSTE HILFE

______________________________

sind obligatorisch und sollten sich in schnellem Zugriff befinden. Wir empfehlen mindestens einen frostsicheren Schaumlöscher mit  2 KG Inhalt und für den schnellen Zugriff vom Fahrer aus ein oder zwei FireStryker. In unserer FBOX als Bestandteil des MERIDIAN Innenausbaus bringen wir zudem den originalen Stempelwagenheber und das ab Werk mitgelieferte Werkzeug für einen Radwechsel unter. Warnwesten und Warndreick haben hier ebenfalls ihren Platz.

UNFALL

______________________________

Dieses Bild wünscht sich niemand von seinem eigenen Fahrzeug. Schon gar nicht die Vorstellung, dass man in einer solchen Situation eventuell nicht in der Lage ist sich aus seinem Gurt zu befreien und schnellstmöglich aus dem Fahrzeug zu kommen. Hier schlägt die Stunde eines Rettungshammers, mit dem Sie einerseits den Gurt zerschneiden und andererseites eine Scheibe einschlagen können. Warnweste und Warndreick sind selbstverständlich.

3. Autark und unabhängig auf Reisen

Planen Sie Reisen in Gebiete in denen Trinkwasser und Kraftstoff knapp sind?

Möchten Sie jederzeit über genügend Energiereserven verfügen?

Diese Komponenten gilt es mit Sorgfalt zu installieren und voneinander zu trennen.

KRAFTSTOFF ______________________________

Ohne eine ausreichende Menge Kraftsttoff an Bord haben Sie im Extremfall kaum eine Chance, ferngelegene Wasserquellen oder fern gelegene Ziele ohne Zwischenstop durch nachtanken zu erreichen. Welche Lösungen wir Ihnen hierzu anbieten, erfahren Sie auf unserer Seite KRAFTSTOFF

WASSER

______________________________

Hände waschen, Kaffeekochen, Gemüse putzen – ein gut gefüllter Frischwassertank sichert unterwegs die Unabhängigkeit von öffentlichen Zapfstellen und erleichtert das mobile Leben ungemein. Welche Lösungen wir Ihnen hierzu anbieten, erfahren Sie auf unserer Seite WASSER

ENERGIE

______________________________

Außerhalb von Gebieten, in denen jederzeit alle möglichen Energiequellen zur Verfügung stehen, gilt es Reserven zu schonen und alle Ressourcen optimal zu nutzen. Dies erfordert neben den erforderlichen Komponenten in erster Linie eine fach- und sachgerechte Elektroinstallation. Wie so etwas aussehen kann, erfahren Sie auf unserer Seite  ENERGIE

DRUCKLUFT

______________________________

Eine sichere Druckluftversorgung auf Reisen ist nahezu essentiell und fast gleich zu stellen mit ausreichenden Mengen an Wasser und Treibstoff. Welche Komponenten wir wo verbauen erfahren Sie auf unserer Seite Druckluftsystem

4. Komfort

AUFSTELLDACH

______________________________

Unser Aufstelldach für den Land Rover Defender ist eine völlige Neukonstruktion und bot während der Entwicklungsphase viel Spielraum für einen strukturierten Aufbau der gesamten Peripherie. Ein erfreulicher Nebeneffekt war, dass unser Dach um ca. 6cm niedriger geworden ist als die meisten konventionellen Hubdächer.
Hier geht es zu den ersten Infos: Aufstelldach / Hubdach Defender

INNENAUSBAU

______________________________

Der Land Rover Defender 110SW bietet für längere Reisen maximal zwei Personen plus Hund ausreichend Platz. Jede Erweiterung um ein oder zwei Personen bedingt den Verzicht auf wesentliche Ausstattungsmerkmale wie etwa eine strukturierte Elektro- und Trinkwasserinstallation.
Unter dieser Prämisse haben wir unseren MERIDIAN-Innenausbau konzipiert und gefertigt.

STANDHEIZUNG

______________________________

Ob Motorvorwärmung durch eine Webasto-Wasserstandheizung oder eine leistungsstarke Webasto-Innenraumheizung mit Höhenfunktion. Mit beiden Varianten erzielt man ein deutliches Plus an Wohlfühl-Komfort.
Welche Möglichkeiten es gibt, haben wir auf unseren Seiten Wasserstandheizung und Innenraumheizung für Sie zusammengefasst.

SITZE

______________________________

Stress- und ermüdungsfreies Fahren fängt mit guten Sitzen an. Die serienmäßigen Sitze des Land Rover Defender mögen dabei ausreichend sein, sind aber relativ weich und verfügen über nur geringen Seitenhalt.

Unsere mit einem namhaften Sitzhersteller entwickelten Reise-Komfortsitze sind speziell für den Land Rover Defender konzipiert. Die Sitze sind leicht, bequem und bieten einen einfachen Einstieg Dank abgeflachter Seitenwange.

GERÄUSCHDÄMMUNG

______________________________

Eine gezielte Geräuschdämmung in Ihrem Land Rover Defender macht Sinn, sofern Material und Verarbeitung stimmen. Gerade in den hinteren Radkästen verursachen vom Reifenprofil hochgeschleuderte Steine zuweilen unangenehme Geräusche über die nackten Radkästen.
Speziell für diesen Bereich gibt es bei uns einen Dämmplattensatz aus Kunststoffschwerfolie, der die Geräuschentwicklung deutlich reduziert.

5. TROUBLESHOOTING

Die schönsten und besten Einbauten nützen ihnen nichts, wenn Sie nicht wissen, wie mögliche Fehlerquellen zu beseitigen sind. Rechnen Sie damit, dass im ungünstigsten Fall keine Werkstatt vor Ort oder in der näheren Umgebung aufzufinden ist, die ihnen bei einem Problem helfen kann. Daher gehören bestimmte Ersatzteile, Werkzeuge und Hilfsmittel zur Standardausrüstung in Ihrem Fahrzeug. Für unsere Kunden haben wir je nach Vorhaben entsprechende, sehr umfangreiche Checklisten ausgearbeitet.

WERKZEUG

______________________________

Eine Basis-Werkzeugausrüstung mit diversen Schlüsseln und Stecknüssen sollten Sie immer dabei haben. Für die große Reise sieht der Umfang natürlich entsprechend anders aus und leider wirkt sich die Mitnahme eines umfangreiches Werkzeugsortimentes nachteilig auf das Gesamtgewicht des Fahrzeuges aus.
Was Sie jedoch immer dabei haben sollten, ist unser Werkzeugsatz für den Wechseln des Treibriemens und eine 3/8″ Umschaltknarre mit kurzer Verlängerung um den Riemenspanner für den Wechsel des Riemens entlasten zu können.

ERSATZTEILE

______________________________

Neben der Mitnahme von ausgewählten Ersatzteilen wie zum Beispiel diversen Filtereinsätzen, sollte ein Zweitschlüssel/Handsender ihres Defenders jederzeit bei Verlust oder Beschädigung des Originalschlüssels außerhalb des Fahrzeuginnenraumes erreichbar sein.

BERGEAUSRÜSTUNG

______________________________

Das Mitführen eines umfangreichen und mit Bedacht gewählten Bergeequipments kann Sie aus manch brenzliger Situation befreien. Dazu gehören in erster Linie den Anforderungen gerecht werdende Bergeösen am Fahrzeug, robuste Sandbleche und ein Kinetikseil.
Die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände hierfür finden Sie in unserem Shop

TECHNISCHE UNTERLAGEN ______________________________

Technische Unterlagen vom Fahrzeug in Form von Werkstandhandbuch, Schaltplänen und Bedienungsanleitungen für alle zusätzlichen Einbauten sollten in elektronischer Form, bspw. auf einem Stick, besser zusätzlich auf CD vorhanden sein.
Wir empfehlen das Ausprogrammieren der Wegfahrsperre, da es hin und wieder Probleme damit geben kann. Bei einer Störung wird ein Starten des Motors unmöglich. Sollte der Handsender für die Zentralverriegelung seinen Dienst versagen, muss die Freigängigkeit der Schließzylinder für Fahrer- und Hecktüre gewährleistet sein.

6. PREVENTIVE MAINTENANCE

Vorbeugende Wartung bezieht sich auf eine regelmäßige, routinemäßige Wartung, um ihren Land Rover Defender in Betrieb zu halten und ungeplante Ausfallzeiten und teure Kosten durch unvorhergesehene Ausfälle zu vermeiden. Sie erfordert eine sorgfältige Planung der Wartung der Ausrüstung, bevor ein tatsächliches Problem auftritt, sowie genaue Aufzeichnungen über frühere Inspektionen und Wartungsberichte.

BODYCHECK

______________________________

Was den Land Rover Defender so einzigartig macht, nämlich Art und Aufbau der Karosserie, bringt leider auch Schwächen mit sich. Besonderes Augenmerk bei der Inspektion der Karosserie legen wir dabei auf alle Bereiche, in denen sich Stahl und Aluminium treffen.

Um Längzeitschäden durch Kontaktkorrosion zu vermeiden, reicht eine konventionelle Behandlung mit Wachsen oder Fetten meist nicht oder nicht mehr aus.
Durch unsere jahrelange Erfahrung in der Automobilrestaurierung wissen wir ganz genau, wie wir bei der Behandlung der Karosserie und des Chassis vorgehen müssen, damit sich die von Ihnen getätigten Investitionen in ihren Land Rover Defender nicht in Rost und Aluminiumoxid auflösen.

 

TECHNIKCHECK

______________________________

Um Ausfällen bei großen Reisen bestmöglich vorzubeugen, bieten wir unseren Kunden einen umfangreichen Check der gesamten Fahrzeugtechnik an. Im Bedarsfall setzen wir mit Originalteilen kompromisslos instand und geben Tipps für die Mitnahme von Werkzeug, Literatur und Ersatzteilen.

Zu guter Letzt…

NACHVOLLZIEHBARKEIT

______________________________

Gerade in Bezug auf das elektrische System ist darauf zu achten, dass die Stromversorgung für den Innenausbau, beispielweise Batterieladegerät, Wechselrichter, Wasserpumpe, Solarladeregler etc. völlig unabhängig von der Fahrzeugelektrik arbeitet. Ein Fehler in diesem System darf in gar keinem Fall einen Startvorgang vereiteln oder die Starterbatterie in Mitleidenschaft ziehen. Lassen Sie sich die Schalterkonfiguration und die Absicherung der einzelnen Bauteile erklären. Befassen Sie sich nicht erst im Bedarfsfall mit Funktion und Möglichkeiten der verbauten Komponenten.

ZUGANGSMÖGLICHKEITEN

______________________________

Ihr Innenausbau sollte Ihnen jederzeit uneingeschränkten Zugang zu den wichtigsten Dingen wie etwa Feuerlöscher, Warndreieck, erste Hilfe und Elektroinstallation bieten. Für Dinge oder Ausrüstungsgegenstände, die selten im Gebrauch sind wie etwa Bergematerial empfiehlt sich die Unterbringung in einer Staubox auf dem Fahrzeugdach, da das Gewicht relativ gering ist und ein Zugang jederzeit möglich ist ohne das halbe Fahrzeug leerräumen zu müssen. Nach Gebrauch können unter Umständen stark verschmutzte Bergegurte dort wieder verstaut und zu einem späteren Zeitpunkt gereinigt werden.