Das Doppelbatteriesystem

Die Basis intelligenter Energieversorgung und das Herzstück der gesamten elektrischen Anlage

 Funktion

Sobald der Motor gestartet wird, verbindet ein automatisches Batterie-Trennrelais bei einer Spannung von mehr als 13.3V  die für den Startvorgang und die allgemeine, werksseitig verbaute und für die Fahrzeugelektrik zuständige
  • Starterbatterie (Blei-Säure)
  • mit der Servicebatterie (Gel oder Lithium-Ion)
miteinander so, dass diese von der Lichtmaschine aufgeladen werden. Dieser Vorgang geschieht grundsätzlich völlig selbsttätig und wird dem Fahrer durch das Leuchten der LED im Ring des Notstarttasters und am Relais selbst angezeigt.
Die für alle  in einem separatem Stromkreis geführten zusätzlichen Verbraucher wie etwa Standheizung, Kühlbox, Zusatzbeleuchtung oder Druckluftkompressor werden demnach ausschließlich von der Servicebatterie gespeist und dürfen keinen Einfluss auf den Rest der Fahrzeugelektrik haben.  Dieser Umstand ist wichtig, da in jedem Fall der sichere Start des Motors gewährleistet werden muss.
 

Notstarttaste

______________________________

 

Für den ungünstigen Fall, dass die Starterbatterie nicht genügend Energie für den Startvorgang liefert, besteht die Möglichkeit über einen in das System integrierten Notstarttastschalter beide Batterien „hart“ zusammenzuschalten, so dass Strom in beide Richtungen fließen kann.
Die Bedienung ist dabei sehr einfach. Während des Startvorgangs wird gleichzeitig die Taste niedergedrückt und quittiert dies durch ein kaum vernehmbares Klicken des Trennrelais.
Die rote LED im Ring der Notstarttaste hat die Funktion einer Ladekontrolle, wie man sie vom Auto her kennt. Leuchtet sie, fließt Ladestrom. Erlischt sie, sperrt das Trennrelais einen möglichen Rückstrom.

Doppelbatterieträger

______________________________

 

Unser Doppelbatteriesystem basiert auf einem eigens entwickelten und gefertigten Doppelbatterieträger aus Edelstahl. Eine umlaufende Sockelklemmung garantiert, dass die beiden je ca. 27Kg schweren Batterien in jeder Situation sicher, zuverlässig und unverrückbar positioniert werden.
Der Doppelbatterieträger erlaubt es bis zu drei unterschiedlich große, handelsübliche Blei-Säure, Gel, oder Lithium-Ion Akkumulatoren in möglicher Mehrfachkombination untereinander oder einzeln zu montieren und zu positionieren. Diese Eigenschaft ermöglicht bspw. die Wahl einer kleineren Servicebatterie (und damit Gewichtsersparnis), wenn der zu erwartende Energieverbrauch gering ausfällt.
Damit ist dieser Träger in seiner Funktion einzigartig auf dem Markt.

Technische Details und Verarbeitung

______________________________

Herstellung der elektrischen Verbindungen und Installation:
gemäß VDE (VDE 0100-717, VDE 0100-721)  hinsichtlich Material und Montage
Kabelmaterial:
gummiummantelt, erlauben eine maximale Temperatur auf dem Leiter von +85 °C eine Temperatur am Leiter bei Kurzschluss von+250 °C (Dauer max. 5 s) und entsprechen somit den Normen der VDE 0282, Teil 6.
Die Leiter bestehen aus Kupfer nach VDE 0295, blank, die Leiterumhüllung besteht aus Folie oder Papier. Die Strombelastbarkeit und somit den Kabelquerschnitt wählen wir aus Sicherheitsgründen grundsätzlich höher als erforderlich. Stromführende und teilweise auch nicht stromführende Kabel verlegen wir grundsätzlich in Automotive Wellrohr der Klasse PP FFPYL-(BS) oder höher.
Verbindungen:
Die verwendeten Kabelschuhe für mehrdrähtige Rundleiter z. B. nach DIN EN 60228 Kl. 2 oder für feindrähtige Rundleiter z.B. nach DIN EN 60228 Kl. 5 werden je nach Ausführung des Kabels mittels Kerb- oder Sechskantpressung unter Verwendung bereitgestellter Werkzeuge des Kabelschuhherstellers verarbeitet. Somit werden Fehler bei der Produktwahl oder nicht fachgerechte Verpressungen ausgeschlossen, da diese zu erhöhten Übergangswiderständen und in der Folge zu Leistungsverlusten, Temperaturerhöhungen oder sogar zu Bränden führen können.

 

Mögliche Erweiterungen

 

______________________________

PSP

______________________________

Der PSP (Power Suppl Point) ist eine zentrale Abnahme- und Anschlussstelle für den elektrischen und pneumatischen Anschluss von Zusatzausrüstung am und im Fahrzeug mit Platzierung im vorderen linken Kotflügel .

Modulkabelbaum

_____________________________

Unser Modulkabelbaum bündelt die Anschlussmöglichkeiten verschiedener Verbraucher und wurde von uns für eine unkomplizierte Nach- oder Erstausrüstung entwickelt.