ausreichend Reserven

 

Ohne eine ausreichende Menge Kraftsttoff an Bord haben Sie im Extremfall kaum eine Chance, ferngelegene Wasserquellen zu erreichen.

Aber auch wenn Sie gerade nicht in der Verlegenheit sind Wasser nachtanken zu müssen – mit dem zusätzlichen Volumen unserer Diesel-Unterflurtanks wird die Reichweite Ihres Defenders auf fast das Doppelte erweitert.

______________________________

Unterflur-Dieseltanks

______________________________

So wie der serienmäßige Hauptkraftstofftank gut geschützt zwischen Hecktraverse und den beiden Chassislängsträgern sitzt, so werden auch unsere Unterflurtanks zwischen den beiden seitlichen Rahmenauslegern montiert. Ein zusätzliches Plus an Sicherheit gegen einen möglichen seitlichen Anstoß bietet hierbei unser Seitenaufprallschutz. Oftmals sieht man Unterflurtanks für den Land Rover Defender, die zwar ein größeres Volumen als unsere Tanks haben, zugunsten dieses größeren Volumens aber deutlich überstehen. Problematisch wird dieser Umstand dann, wenn mit einem der beiden Vorderräder ein Hinderniss überwunden werden muss und die Tanks durch ihre deutlich größer bemessene, seitliche Höhe das Fahrzeug aufsitzen lassen und im ungünstigsten Fall dabei Schaden nehmen und Dieselkraftstoff ausläuft. Schwingmetalllager entkoppeln den Tank in seinen Halterungen von Chassis und Karosserie, wodurch selbst bei Fahrten in schwerem Gelände und entsprechender Verschränkung von Chassis / Karosserie keine Verspannungen an den Haltelaschen des Tanks zu Rissen an den Schweißnähten führen können.

gekapselte Kraftstoffpumpen

______________________________

Die auf beiden Seiten montierten elektrischen Hardi-Pumpen fördern den Kraftstoff zuverlässig von den Zusatztanks in den Haupttank. Zum Schutz vor Schmutz, Steinschlag und hochstehenden Ästen sind diese voll durch einen Schutz aus Edelstahl (V4A) gekapselt, durch die abnehmbare Platte aber jederzeit gut zugänglich.
Separ-Kraftstofffilter mit Dieselheizung ______________________________

Im Jahre 1992 wurde die Generation des Separ 2000 Kraftstoff-Filters von der Firma Willibrord Lösing Filtertechnik entwickelt als ein effektives System zur Abscheidung von Wasser und Partikeln, welche im Kraftstoff enthalten sind. Beides – Wasser und Partikel – können zu hohem Verschleiß an Motoren führen und teure, intensive Reparaturen nach sich ziehen. Der Abscheidungs- und Reinigungsprozess erfolgt nach einem neuen und patentierten System, das bei allen Filtern in den verschiedenen Größen angewendet wird, welche durch ihre sehr kompakte Bauweise in Relation zur effektiven Durchflussrate herausragen. Dieser mit einer elektrischen Dieselheizung und Metall- anstelle Glasbowle ausgerüstetete Filter SEPAR 2000 vermeidet Startprobleme bei kalten Temperaturen um oder unter 0 °C und entzieht dem Kraftstoff das enthaltene Wasser sowie die Schmutzpartikel. Durch den Heizungskörper in der Bowle wird der vorbeiströmende Kraftstoff zusätzlich effektiv erwärmt und das in ihm vorhandene Paraffin wird aufgeschmolzen. Hierdurch wird ein Versulzen der Filter vermieden. Die Steuerung der Heizung erfolgt über einen Thermostaten, der die Heizung bei einer Kraftstofftemperatur von unter ca. + 5 °C aktiviert und bei Erreichen einer Kraftstofftemperatur von ca. + 10 °C abschaltet. Dies bedeutet aber auch, mit eingeschalteter Heizung und einer Kraftstofftemperatur von über ca. + 10 °C wird das Heizsystem nicht aktiv. Als Schutzmaßnahme für einen evtl. Störungsfall ist neben der Systemsicherung in der Stromzuführung des Relais noch eine Thermosicherung im Filtergehäuse installiert, welche die Heizung bei Erreichen einer Temperatur von über ca. 80 °C deaktiviert.

Technische Daten

______________________________

Volumen: ca. 75 Liter BETÄTIGUNG: Zwei gekapselte Hardy-Kraftstoffpumpen über Wippschutzschalter BEFESTIGUNG: Vier Continental Schwingmetalllager pro Tank MATERIAL: Aluminium, 4mm dick OBERFLÄCHE: Glasbruchgestrahlt mit darauffolgender Pulverbeschichtung in RAL9005 Grobstruktur GEWICHT: ca 12KG

Empfehlenswerte Erweiterungen

______________________________

Modulkabelbaum

Doppelbatteriesystem

Wasserstandheizung