RUND GEMACHT

Neu gedacht, vorhandes nicht kopiert

Nach den ersten Entwürfen für unser Hubdach, welche nun schon einige Zeit existieren, ging der erste Weg zum Patentamt nach München. Dort wurden Form und Funktion unseres Hubdaches eingetragen um Nachahmern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf den gleichen Zug aufspringt, war aufgrund des erheblichen Entwicklungsaufwandes für unser Hubdach zwar gering, aber dennoch gegeben.

Wir schneiden kein Originaldach ab und kleben es auf einen Zwischenrahmen. Unser Dach ist eine völlige Neukonstruktion und bot während der Konstruktionsphase viel Spielraum für einen strukturierten Aufbau der gesamten Peripherie. Ein erfreulicher Nebeneffekt war, dass unser Dach um ca. 6cm niedriger geworden ist als die meisten konventionellen Hubdächer. Unser Hubdach ist voraussichtlich lieferbar ab August 2018.

Ausführung (Vorabinformationen)

Grundkonstruktion

Leichtere Konstruktionen, eine größere Verwendung von gemischten Materialien und höhere Sicherheitsstandards sind zu wichtigen Treibern in der Fahrzeugkonstruktion geworden, die alle Hersteller gezwungen haben, ihre Produktionsprozesse zu überdenken. So hat sich beispielsweise der Karosseriebau von rein mechanischen Fügen hin zu hybriden Fügeverfahren (wie Kleben mit mechanischer Fixierung) entwickelt.

Zum Herstellungsprozess unseres Hubdaches für den Land Rover Defender werden in in Kürze ausführlicher berichten.

Rahmenbefestigung

Die Befestigung des Hubdaches auf der Karosserie, nehmen wir ein Gesamtgewicht von 100KG inklusive Fanello Bettsystem an, ist ein Faktor mit höchster Priorität. Es sind genügend Hubdächer auf dem Markt, bei denen zur Befestigung auf der Karosserie einfache Blindnietmuttern im unteren Rahmensegment verwendet werden. Das spart natürlich viel Geld in der Produktion, denn eine handelsübliche Blindnietmutter kostet vielleicht 20 Cent das Stück. Aber reicht diese Art der Befestigung auch im Falle eines Überschlages aus ? Wohl eher nicht. Unser Hubdach wird mit insgesamt sechs in den Trägern integrierten U-Schienen aus KTL-beschichtetem Stahlblech mit einer Stärke von 2.5mm befestigt. In diesen U-Schienen sitzen verdrehsichere Hexagon Blindnietmuttern oder Einpressmuttern mit hoher Zugfestigkeit. So trägt das Gewinde jeder einzelnen Schraube auf mindestens 8 Gängen.

Scharnier

Um nicht ständig den Alterungsprozess eines Scharnieres mit eingelassenem Gummiprofil vor Augen haben zu müssen, haben wir uns für ein massives Klavierband aus Edelstahl entschieden.

Der Hersteller des Scharniers konnte uns mit der hohen Qualität seines Produktes voll überzeugen, denn es läuft sauber und spielfrei auf eine Länge von mehr als 120cm. Die Befestigung im unteren, als auch im oberen Hubdachrahmen erfolgt sicher und präzise über eingelassene U-Profile mit verdrehsicheren Hexagon Blindnietmuttern.

 

Persenningstoff

Nach Oeko-Tex®-Standard 100 zertifiziert, langlebig, wetter- und verrottungsbeständig, reißfest und formstabil sowie bakterizid, zeigt sich unser Persenningstoff von seiner besten Seite.

Er ist schmutz-, fett- und ölabweisend. Er ist bakterizid, nimmt kaum Wasser auf, trocknet schneller und bleibt länger schön. Zur Wahl stehen 19 verschieden Farbtöne.

Die Herstellung des Dachzeltes erfolgt natürlich vor Ort durch ein hoch qualifiziertes Unternehmen direkt am Bodensee.

Lackierung

Da unser Hubdach für den Land Rover Defender eine völlige Neukonstruktion ist, wird auch das gesamte Dach nach hohen Standards lackiert. Vorteil für Sie: Ihr altes Dach bleibt unbeschädigt erhalten und kann bei einer Rückrüstung problemlos wiederverwendet werden.

Eine Pulverbeschichtung, bspw. in Schwarz RAL9005 oder anderen Farbtönen ist ebenfalls möglich.

Verschlussmechanismus

Nähere Informationen in Kürze

Optionen

Decksluken

Was auf hoher See bewährt ist, kann für einen Land Rover Defender nur von Vorteil sein. Unsere Decksluken sorgen für eine hervorragende Be- und Entlüftung des gesamten Innenraumes. Die hierfür erforderlichen Auschnitte müssen bereits während der Produktion der Dachhäute berücksichtigt werden.

Eine Entscheidung Pro oder Contra sollte daher früh genug von Ihnen getroffen werden.

Dachträger

Auf den Längs- und Querträgern des Daches montierte Airlineschienen sind individuell einsatzbar und bauen kaum auf. Eine Platte aus besonders rutschfestem AMAG TopGrip verstärkt das Dach zusätzlich und macht es so sicher begehbar.
Die Airlineschienen als auch die mit AMAG TopGrip belegte Fläche werden wahlweise in natur oder schwarz eloxiert lieferbar sein.
 
Wie bei den Decksluken gilt auch hier, dass die hierfür erforderlichen Befestigungsbohrungen bereits während der Produktion der Dachhäute Berücksichtigung finden müssen.

Fanello Bettsystem

Für ungetrübten Schlafkomfort gibt es für unser Hubdach eine komplett aus Aluminium gefertigte Liegefläche mit integriertem Fanello Bettsystem. Aus einer Aufbauhöhe des Fanello TakeOut von 3cm in Verbindung mit einer Matratzenöhe von 5cm  (wahlweise Fanopor oder Latex) resultiert das bestmögliche Ergebnis aus Schlafkomfort, verbleibendem Raum zwischen Matratze und Dachhimmel, sowie dem Gesamtgewicht des Bettsystems.
Zwischen Matratze und Dachhimmel verbleiben immerhin noch 11cm in der Höhe. Mehr als genug um das Bettzeug während der Fahrt an seinem Platz belassen zu können.
 
 

Deckenbeleuchtung

Hochwertige LED-Einbauleuchten mit frei wählbarer Platzierung im Dachhimmel stehen für Sie zur Auswahl. Über einen Taster im Hubdachrahmen können diese jederzeit bequem ein- und ausgeschaltet werden.

Weitere Optionen auf Anfrage.

Öffnungsmechanismus

Auf Wunsch erhalten Sie bei uns einen pneumatisch unterstützten Aufstellmechanismus für unser Hubdach. Dieser ist so im Hubdachrahmen integriert, dass er nicht auffällt oder als störend empfunden werden kann. Grundvoraussetzung für die Installation ist das Vorhandensein eines Druckluftsystems.

Arbeitsscheinwerfer

In das Heckabschlussblech unseres Hubdaches lassen sich auf Wunsch zwei Nolden Arbeitsscheinwerfer installieren, die zugleich eine Zulassung als Rückfahrscheinwerfer haben.

Die Einbau erfordert ein von der Serie abweichendes Heckblech. Bei der Zusammenstellung Ihrer Wünsche sind diese in jedem Fall von Anbeginn ihrer Planung zu berücksichtigen.

Schalterkonsole

Unsere Schalterkonsole befindet sich im direkten Zugriff von Fahrer und Beifahrer und nimmt gleichzeitig den Rückspiegel auf. Hier können zusätzliche Schalter für die Innen- und Außenbeleuchtung, als auch eine von Weiss- auf Rotlicht umschaltbare Hella Innenraumleuchte platziert werden.

integrierter Campingtisch

Nähere Informationen in Kürze